Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft beginnt mit dem auf der Anmeldung angegebenen Datum und wird zunächst für die Dauer der gewählten Vertragslaufzeit fest geschlossen. Minderjährige sind nutzungsberechtigte Kursteilnehmer.

 

Der Vertrag wird mit einem gesetzlichen Vertreter geschlossen. Mit der Unterzeichnung der Anmeldung akzeptiere ich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Die Mitgliedschaft verlängert sich jeweils um die Vertragslaufzeit, wenn diese nicht unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 6 Wochen vor dem jeweiligen Vertragsende in Textform gekündigt wird. Ein Wechsel der Laufzeit ist jederzeit rechtzeitig zum Monatsende möglich.

 

Die Mitgliedschaft beginnt immer zum 01. eines Monats. Bei einer beginnenden Kursteilnahme/Starttermin zum 15. eines
Monats wird die Hälfte des Monatsbeitrags zur Zahlung fällig und die Mitgliedschaft startet zum 01. des folgenden Monats.

 

Bei der Zahlart Lastschrift ist der monatliche Beitrag jeweils im Voraus bis spätestens zum 3. Kalendertag eines jeden Monats fällig. Bei allen anderen Zahlarten werden 3 monatliche Beiträge im Voraus bis spätestens zum 3. Kalendertag unaufgefordert zur Zahlung fällig.

 

Die Änderungen des Namens, der Adresse und der Bankverbindung sind unverzüglich mitzuteilen. Durch Unterlassung entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Verursachers.

 

Bei Änderung des gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes ändert sich entsprechend auch der monatliche Beitrag.

 

An gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt. In den Schulferien NRW setzt der reguläre Stundenplan aus und es findet ein Ferien Aktiv Programm statt, so dass ich die Räumlichkeiten und sonstigen Angebote der Tanzschule das ganze Jahr über nutzen kann.

 

Bei Krankheit über einen längeren Zeitraum kann die Tanzhaus Valenti no GmbH die Mitgliedschaft nach dem Ablauf der vierten Krankenwoche ruhen lassen. Voraussetzung für die Ruhezeit ist der rechtzeitige Eingang eines ärztlichen Attests.

 

Die Mitgliedschaft ruht um die angegebene Zeit, längstens jedoch um 3 Monate. Durch eine gewährte Ruhezeit verlängert sich die direkt anschließende Kündigungsfrist um den Zeitraum der Ruhezeit. Ruhezeiten werden nicht rückwirkend eingeräumt.

 

Die Tanzhaus Valentino GmbH übernimmt keine Haftung für Sachschäden, es sei denn, der Verlust ist auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Verhalten der Tanzschule oder seiner Erfüllungsgehilfen zurückzuführen. Für Garderobe übernehmen wir keine Haftung.

 

Alle Figurenkombinationen und Choreographien sind unser geistiges Eigentum, somit geschützt und nur für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Aufführungen jeglicher Art, sowie die Weitergabe an Dritte sind strikt untersagt.

 

Änderung der Angebote und Termine bleiben vorbehalten. Das Anrecht auf einen bestimmten Vorzugstermin, einen Kursleiter oder einen unserer Säle besteht nicht. Notwendige Änderungen lassen keine fristlose Kündigung zu.

 

Ihre Daten werden ausschließlich zu organisatorischen Zwecken in unserem Computer gespeichert. Eine Weitergabe der Daten findet selbstverständlich nicht statt .

 

Die Rechte des Nutzers aus dieser Vereinbarung sind nur mit schrift licher Zustimmung der Tanzschule übertragbar. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabsprachen bestehen nicht. Teilnichtigkeit bedeutet nicht Gesamtnichtigkeit.

 

Anmeldung zum Saison-Kurs

Mit dem Eingang der Anmeldung ist der Kurs fest gebucht. Bei Minderjährigen wird der Vertrag zwischen der Tanzhaus Valentino GmbH und einem gesetzlichen Vertretern geschlossen. Der Minderjährige ist der nutzungsberechtige Kursteilnehmer.

 

Das vereinbarte Kurshonorar ist spätestens zum ersten Kurstermin zur Zahlung fällig. Sollte ich meine Buchung stornieren, bezahle ich die komplette Kursgebühr und die Tanzhaus Valentino GmbH stellt mir eine Gutschrift zur Einlösung zu einem späteren Zeitpunkt aus oder ich stelle von meiner Seite einen Ersatzteilnehmer.

 

Hinweis gemäß § 36 Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG):

Die Tanzhaus Valentino GmbH wird nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle im Sinne des VSBG teilnehmen und ist hierzu auch nicht verpflichtet.